Liebe Freunde der Farm Technology,

wenn es um die Getreidezerkleinerung geht, setzen wir auf die bewährte Cracker-Technologie. Im Rahmen von ersten Maschinenvorführungen, welche wir in Schweinemastbetrieben durchgeführt haben, haben sowohl die Schrot-Struktur, die Temperaturentwicklung als auch die Energieeffizienz dieses Verfahrens positiv überrascht.

Die hohe Präzision in der Fertigung der Getreide-Cracker, die gewählten Materialstärken, die gegenüberliegenden Keilscheiben sowie die gewählte Oberflächenstruktur garantieren einen schonenden Schrot-Prozess.

Der schonende Schrot-Prozess.

Unter dem Begriff „schonend schroten“ verstehen wir das Zerkleinern von Getreidekörnern in möglichst gleich große Teile.

Ziel soll sein, trotz der Zerteilung des Getreidekorns möglichst viele seiner Bestandteile zu erhalten. Mit diesem schonenden Schrotprozess schaffen wir die Voraussetzung, ein möglichst nährstoffreiches Mischfutter zu erzeugen.

Der Unterschied

Geschrotetes Getreide unterscheidet sich rein optisch von Getreide-Mehl durch seine dunklere Farbe. Getreide-Mehl entsteht häufig in Getreidemühlen mit verschlissenen, runden Hämmern und stumpfen Rundloch-Sieben. Bei dieser Form des Mahl-Prozesses entstehen nicht selten auch hohe Temperaturen im Mahlgut. In Folge dessen werden wichtige Vitamine und Nährstoffe des Getreidekorns zerstört.

Live-Vorführung

Wir von Farm Technology sind zur Zeit noch mit dem Getreide-Cracker unterwegs auf Vorführtour. In einer Live-Vorführung auf Deinem Betrieb zeigen wir, wie Gerste, Weizen,

Mais und Co. effizient – mit nur 20 % des vergleichbaren Energiebedarfs – gebrochen werden kann.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Aktuell laufen unsere Live-Vorführungen noch. Schreib‘ uns einfach eine E-Mail an info@farm-technology.de und melde Dich an. Dann kommen wir auch zu Dir auf den Hof.

Ährensache!

Bernhard Schulze Hobeling